Bericht

Vom 12. bis zum 13.01.2008 fand in Hannover das lang erwartete Gautreffen statt. Als Veranstaltungsort stellte uns netterweise ein Jugendzentrum Räumlichkeiten zur Verfügung, außer uns waren noch Aktivisten der sog. Clownsarmy vor Ort.

Nach dem Eintreffen der Äpfel im Zentrum wurden natürlich sofort wichtige Dinge, die für das Bestehen eines derart großen und erfolgreichen Gaues notwendig sind, besprochen. Danach gab es Mittagessen, das von den Clowns zubereitet wurde.

FDAE Nach dem Mittagessen fanden die obligatorischen Wahlen statt, alle Ämter wurden neu bestimmt, die Aufgaben und Funktionen der gewählten Minister wurden erläutert und es wurden neue Beschlüsse formuliert. Außerdem wurde der weitere Verlauf des Abends geplant.

 

 

 

 

 

FDAE Nach dem Abendessen und anschließender Materialbeschaffung wurde ein wundervolles Banner angefangen und der obligatorische Boskop auf weißem Kreis fertiggestellt. Mangels deutscher Nähware konnte dieser allerdings nicht auf den roten Stoff aufgebracht werden, das fällt nun in den Aufgabenbereich des Meister Proper.

 

 

 

FDAE Um dem ganzen Treffen noch ein wenig mehr kultuellen Wert zu entlocken, spielte am Abend eine wunderbare kleine Musikgruppe sowohl für die Äpfel, als auch für die Clowns und wurde mehrere Male genötigt, Zugaben zu geben.

 

 

Erstaunlicherweise war danach bereits die Nacht angebrochen und die Veranstaltung fand einen gemütlichen Ausklang mit guter deutscher Markenschokolade, Tee und allem, was der örtliche Kühlschrank dem geneigten Apfel bot.
Ein großes Lob an die beiden Hauptorganisatoren dieser wahrhaft des Boskops würdigen Veranstaltung!

 

Wemaflo, Gauleiter und Netzmeister des Gaues
Streuobstwiesen Niedersachsen-Bremen